Televes Televes
Televes
Sprache: en | fr | de | it | pl | pt | es
Televes
Televes
Televes
Televes

InfoTeleves 7 (Februar 2015)

Fecha: 
02/2015

Logotipo InfoTeleves

Archivos adjuntos Tamaño
INFO_7_Februar_DE.pdf 3,8 MB

 

  Inhalt:

  • Allgemeine Informationen: Televes präsentiert mit der neuen Nevo-Familie ein weiteres komplettes Multischalter-Produktprogramm +
  • Televes auf der welt: Televes auf den Frühjahrsmessen +
  • Kurioses bild: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg +
  • Made in Televes: Automatische Prüfprozesse +
  • Wussten Sie, das...: ...das erste Televes-Patent im Gründungsjahr registriert wurde? +
  • FAQ: Was muss ich tun um meinen PC mit einem CDC-Controller zu verbinden?  +
  • Wissenserweiterung: Die Bedeutung der Kennzeichnung eines Koaxialkabels +
  • Ideen: Die Bearbeitung des „Transport Stream ID” und deren Einfluss bei der TV-Programmierung  +
  • Televes-anlagen: Keystone Resort (Colorado - USA) +
  • Top-produkt: Die neue Multischalter-Serie „Nevo-Switch” +

 

Televes präsentiert mit der neuen Nevo-Familie ein weiteres komplettes Multischalter-Produktprogramm

 

 

 

Mit New Evolution, kurz Nevo, hat Televes sein Multischalter-Programm um eine neue hochwertige Produktfamilie mit 5-, 9-, 13- und 17-fach-Geräten erweitert, die eine wirtschaftliche Signalverteilung in unterschiedlichen Einsatzszenarien ermöglicht: von Einfamilienhäusern bis hin zu großen öffentlichen Gebäuden. Insgesamt umfassen die vier Serien 26 verschiedene Ausführungen, mit denen sich vier, acht, zwölf oder 16 Satellitenebenen sowie terrestrische Signale auf bis zu 32 Teilnehmer verteilen lassen. Neben rückanalfähigen Geräten mit separatem Netzteil stehen auch Quad-taugliche Ausführungen inklusive Netzteil und Varianten für die Fernspeisung via Receiver zur Verfügung. Alle Multischalter erfüllen den Klasse-A-Standard und zeichnen sich durch hervorragende technische Werte aus. Zu den weiteren Merkmalen gehören Gussgehäuse, die eine optimale Schirmung gewährleisten, platzsparende Montage dank kompakter Bauform und ein niedriger Stromverbrauch.

Die Multischalter können durch einen Umschalter am Gerät wahlweise einzeln oder kaskadiert eingesetzt werden. Die 5-fach-Geräte gibt es sowohl in Quad-tauglichen Ausführungen (13/18-Volt-Umschaltspannung, 0/22-kHz-Signal) inklusive Netzteil als auch in ferngespeisten Varianten mit Pegelsteller. Die 9-, 13- und 17-fach-Geräte haben energieeffiziente separate Netzteile, einen Rückkanal (5-65 MHz) sowie einen speziellen High Gain-Schalter, mit dem das Satelliten-Eingangssignal um bis zu 10 dB erhöht werden kann. Mit serienspezifischen Verstärkern, die am Ausgang der Multischalter angeschlossen werden können, lässt sich der Signalpegel nochmals um 27 bzw. 30 dB erhöhen, wodurch Dämpfungsverluste auch bei langen Übertragungstrecken ausgeglichen werden können 

 

Index

 

Televes en el mundo 

Televes auf den Frühjahrsmessen

 

 

Die Tage werden länger - die Messezeit beginnt.

Wie jedes Jahr beginnen Ende Februar/Anfang März die Frühjahrsmessen - so auch in 2015. Zusammen mit allen wichtigen Groß- und Fachhandelspartnern präsentiert sich Televes auf den Messen aller Partner um die neusten Produkte und Trends zu präsentieren.

In diesem Jahr zeigt Televes die neusten Entwicklungen in der IP-Technologie wie auch alle neuen Produkte wie zum Beispiel die neue Multischalter-Familie „Nevo-Switch“, die neuen Koaxial-Kabel, die verschiedenen Spiegel-Serien und die die neuen Modelle bei den Messgeräten.

Wie in der Vergangenhiet, legt Televes größten Wert auf die Möglichkeit die Produkte in der Praxis erleben und anfassen zu können.

Eine gute Gelegenheit bietet auch die Eltefa in Stuttgart, an der Televes Deutschland erneut vertreten ist. Die Messe findet am 18. - 20. März 2015 statt und Sie finden uns in der Halle 3 Stand 3B044  

 

Index

  

FAQs - Preguntas frecuentes

Was muss ich tun um meinen PC mit einem CDC-Controller zu verbinden?
Dank verschiedenen Konfigurationsprotokollen ist die Einstellung einer Kopfstelle mit einem CDC-Controller und der TSuite Software sehr einfach.


DER FACHMANN ANTWORTET

 

Die aktuellen T.0X-Umsetzer sind durch neue Funktionalitäten wie zum Beispiel Remultiplexen, Twin-Ausgänge, editierbare Service ID, usw. jetzt noch leistungsstärker und flexibeler. Daher ist es notwendig den Usern ein Werkzeug wie die TSuite Software zur Verfügung zu stellen, die es erlaubt mittels CDC-Controller alle Parameter der Umsetzer einzustellen.

Die Verbindung zwischen dem PC und dem CDC-Controller wird mittels des RJ45-Anschlusses hergestellt. Dabei ist es wichtig dass beide Geräte den gleichen IP-Adressen-Bereich haben. Um diesen Prozess zu vereinfachen, nutzt der CDC-Controller hierzu das Windows-Feature APIPA (Automatic Private Internet Protocol Addressing). Mit diesem Feature können sich Geräte, verbunden über den RJ45-Ethernet-Anschluss und DHCP-Aktivierung, gegenseitig erkennen und kommunizieren.

Erkennt ein PC an seinem Ethernet-Anschluss ein Gerät nicht als Router, weist Windows automatisch eine private Class-B-Adresse 169.254.xxx.xxx und eine Subnetzmaske 255.255.0.0 zu.

Der CDC-Controller mit aktiviertem DHCP folgt demselben Protokoll. Erkennt er einen PC, nimmt er automatisch die IP-Adresse 169.254.001.253 und die Subnetzmaske 255.255.0.0 an 

 

 

Index

 

KURIOSES BILD

 

 

 

 

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

 

Ab und zu kann man Hindernisse mit Wille und Einfallsreichtum beseitigen. Die Schüler der Oberschule Emilio Campuzano in Bilbao haben die Poller der Straße entfernt, damit die Schulung stattfinden konnte 

 

 

 

 

Index

Hablando de ... 

Automatische Prüfprozesse


Fábrica comprobación automática

 

Seit Mitte der 90iger Jahre hat Televes seine Arbeitsabläufe vom automatischen Fertigungsprozess bis hin zum automatischen Prüfprozess immer weiterentwickelt. Bei der Herstellung werden mehrere Kontrollen bei den Unterprozessen durchgeführt, etwa bei der Produktion der SMD-Bestückung von Leiterplatten (PCB), der Strukturen der Gehäuse und ABS-Kunststoffe oder beim Löten sowie der Dichtheit der verschiedenen Bauelemente.

All diese Prüfprozesse werden durch Prozessüberwachungsgeräte mit robotisierten Abläufen bei der Produktion parametriert durchgeführt.

 

Die gesamte Management-Software, einschließlich allen Auswertungen und Echtzeit-Analysen wurden im Televes eigenen Engineering-Labor entwickelt. Durch die eigene Fertigung ist Televes in der Lage, flexibel auf kurzfristige Veränderungen am Markt zu reagieren.

Auch ist Televes durch die sehr hohe Qualität des automatischen Prüfprozesses, denjenigen überlegen, die nur manuelle Prüfprozesse durchführen 

 

Index

 

Formacion 

Die Bedeutung der Kennzeichnung eines Koaxialkabels

Das Auftreten verschiedener Störsignale wie LTE/4G
kann die Entscheidung für ein Koaxialkabel beeinflussen


 

Schon bei der Planung ist es wichtig, die Anforderungen an eine Anlage richtig zu spezifizieren und alle Kriterien zu beachten.
Entscheidet man sich für das falsche Koaxialkabel, weil bestimmte Parameter und Spezifikationen nicht berücksichtig wurden, gefährdet man die Funktionalität einer kompletten Anlage.

Die Kennzeichnung hilft bei der Auswahl eines Koaxialkabels. Nicht nur wegen der Qualitätskennzeichnung und der technischen Daten, sondern auch welches Kabel für welchen Bereich geeignet ist.

In den unten stehenden Tabellen werden die Koaxialkabel und deren Kennzeichnung erläutert.

Mit MATERIAL spezifiziert man den Innenleiter und das Geflecht. Das SK2000PLUS hat einen Innenleiter aus Kupfer und das Geflecht ist aus Kupfer verzinnt, es gewährleistet eine sehr gute HF-Leitfähigkeit und hat einen sehr geringen Gleichstromwiderstand.

Die Koaxialkabel von Televes verfügen über ein Dielektrikum aus PEE (Zellpolyethylen). Dieses Material hat gute Wärmedämm-Eigenschaften, ist wasserdicht und leicht recycelbar. Außerdem hat es eine lange Lebensdauer und die Dämpfung beträgt bei normaler Alterung nur maximal 5%.

Der Außenmantel ist sehr wichtig für den Schutz des Koaxialkabels. Für die verschiedenen Anwendungen verwenden wir verschiedene Materialien:

PVC weiß für den Innenbereich LSHF (halogenfrei und flammwidrig) für spezielle Anwendungen im Innen- und Außenbereich Polyethylen (PE, wassersicht und UV-beständig) schwarz für den Außenbereich Polyethylen schwarz (PEh = Polyethylen hart) für das Erdkabel.

Beim SCHUTZ gegen Störsignale spielen das Geflecht und die Schirmungsfolien eine sehr wichtige Rolle und erfordern ein bestimmtes Schirmungsmaß. Unsere Koaxialkabel in den Klassen „A+ Kabel“ und „3-fach“ sind bestens geeignet gegen Störsignale. Televes fertigt diese Koaxialkabel in verschiedenen Ausführungen.

Das Geflecht dient nicht nur zur Schirmung, sondern auch zur Masseverbindung der Spannungsversorgung. Je dichter das Geflecht, desto höher ist die Schirmung und der Abdeckungsfaktor.

In der KENNZEICHNUNG unserer Koaxialkabel sehen Sie auch, welcher spezifischer Norm diese unterliegen. VDE in Deustchland, ICT in Spanien, CAI im Vereinigten Königreich, SKY in Italien, ITED in Portugal, etc. In Frankreich wird eine spezielle Norm, die auch schon von anderen Ländern übernommen wurden, verwendet.

Das Ziel für Europa ist alle Normen zu vereinheitlichen, ein gemeinsamer Standard für alle angehörigen Länder der Europäischen Union.

Auch die Koaxialkabel unterliegen diesem Standard, daher ist die Kennzeichnung auf dem Außenmantel äußerst wichtig.
Es entstehen immer mehr Prüflabore, die diese Produkte begutachten und zertifizieren.
Wie zum Beispiel das Deutsche Institut für Breitbandkommunikation (dibkom), welchem unser Kabel SK2000PLUS erfolgreich zertifiziert wurde.

Händler bzw. Hersteller aus dem Osten überschwemmen immer mehr den deutschen Markt mit Koaxialkabel, die keiner aktuellen Norm entsprechen und somit qualitativ nicht zu empfehlen sind 

 

 

Index

 

Sabía que ... ...das erste Televes-Patent im Gründungsjahr registriert wurde?

 

 

 

Das erste Erfindungspatent von Televés rührt aus dem Jahr 1958. Die zwei Televés-Gründer registrierten ein Antennen-Modell, geschützt für 20 Jahre im „Inland und den damaligen Kolonien”.

Der Umfang der Patentunterlagen umfasste über 10 Blätter mit folgendem Text:

Antenne: Reflektor-Elemente, Dipol und Direktoren auf einem Hauptrohr. Auf dem Träger wurden zwei Teile für die Befestigung, ein Dichtungselement für das Koaxialkabel, eine Brücke für die Verbindung zwischen Reflektor und Direktoren mit dem Trägerrohr und ein Wetterschutzgehäuse mit Dipol beschrieben  

 

Index

 

Ideas

Die Bearbeitung des „Transport Stream ID” und deren Einfluss bei der TV-Programmierung


 

Je nach TV-Geräte-Model ist die Programmierung des Gerätes nicht immer einfach.

Bei Anlagen mit Kanalaufbereitung kann es passieren, dass verschiedene TV-Geräte nicht alle Programme im Suchlauf finden oder in der Programmliste ablegen. Dieses Phänomen taucht unter anderem dann auf, wenn das Gerät nicht nur nach Frequenzen sondern auch nach der Transportstrom-ID und den PID´s, die dem Programm zugeordnet sind, sucht und ablegt. Wenn das Fernsehgerät zwei Programme mit derselben TS_ID findet, wird das zweite Programm ignoriert und die Inhalte werden nicht gespeichert. Das Problem ist vollkommen nachvollziehbar, denn das Messgerät zeigt alle Programme aber das TV-Gerät nicht.

Die Lösung ist sehr einfach: Man muss dann in diesem Fall diesen Programmen verschiedene TS_ID´s zuweisen (direkt mir dem Handprogrammer oder mit der Software TSuite.

 

NIT Parameter.
Damit die TV-Einstellung einwandfrei funktioniert,
muss man den TS_ID editieren
(eine eindeutige Nummer)

 

Auf dieser Art bekommt jedes Programm eine eindeutige TS_ID und das TV-Gerät wird alle Programme erkennen und speichern  

Index

Instalacion 

Keystone Resort (Colorado - EE.UU.)


 

 

T.0X Kopfstelle in Keystone Resort, Colorado, eines der größten Skigebiete in den USA.

Die Appartements im Skygebiet empfangen die TV-Signale mittels einer T.0X-Kopfstelle, bestückt mit 27 Umsetzern 8PSK/QAM TWIN, welche 54 Transponder in QAM umsetzen. Die weitere Signalverteilung aller Programme erfolgt über ein Hybrid-Netz (Optik und HF).

Zusätzlich werden Informationn des Skigebiets (Events, Restaurant-Angebot, Wetterberichte, usw.) mittels T.0X- Encoder bereitgestellt.

Alle diese Programme werden über LWL den einzelnen Gebäudeverteilpunkten zugeführt (FTTb = Fiber to the building) und mittels optischer Nodes in HF zur Speisung des nachfolgenden koaxialen Netzes rückgewandelt  


 

Index

 



               
DIE MULTISCHALTER FÜR JEDEN EINSATZ

100% Fertigungsprozess „Made by Televes” 


 

Index

 

Televes
Televes Televes