The wishlist name can't be left blank

K20 Kompaktkopfstelle

DVB-S2 in QAM, 8 bis 16 Transponder

Sofort einsatzbereite, kompakte Kopfstelle zur Umsetzung von auf TV-SAT-Transpondern (DVB-S/S2/S2X) verfĂŒgbaren Dienste in QAM. UnabhĂ€ngige Lösung fĂŒr die transparente Umwandlung eines beliebigen Transponders von einer der 4 SatellitenpolaritĂ€ten. Das Netzteil zur Stromversorgung ist im Lieferumfang enthalten.

Es ist möglich, zwei K20-Kopfstellen zu kombinieren, um eine grĂ¶ĂŸere Anzahl von Ausgangsmultiplexen zu erreichen. Beide GerĂ€te werden im Loop-Modus (Kaskade) angeschlossen. Die Konfiguration der gesamten Lösung kann mit einer der K20-Einheiten im Master-Modus verwaltet werden.

Die Kopfstelle kann ĂŒber ein Web-Interface via Ethernet oder WLAN (Zubehör erforderlich Art.Nr. UUSBWIFI) konfiguriert werden.

Laden Sie die BroschĂŒre fĂŒr weitere Informationen herunter
Auf Lager
SKU
K20_headend
WĂ€hlen Sie ein Produkt
Artikel fĂŒr gruppiertes Produkt
Art.Nr.
K20-8
8 Transponder
Art.Nr.
K20-12
12 Transponder
Art.Nr.
K20-16
16 Transponder
Art.Nr.
K20-20
20 Transponder (Art.Nr. K20-8 + Art.Nr. K20-12)
Art.Nr.
K20-24
24 Transponder (Art.Nr. K20-8 + Art.Nr. K20-16)
PDF erstellen
Highlights
  • Einfach zu installierende Lösung (Plug & Play): mit weniger Kabeln und kĂŒrzerer Installationszeit
  • Installationswizzard mit Voreinstellungen: der Benutzer wĂ€hlt die gewĂŒnschte vorinstallierte Konfiguration aus und das Modul konfiguriert sich selbst
  • Benutzer-Web-Interface: Zugriff auf die Konfiguration der Kopfstelle ĂŒber eine Ethernet Verbindung oder ein selbst erstelltes WLAN-Netzwerk. Die WeboberflĂ€che ist perfekt an jedes GerĂ€t angepasst: PC, Smartphone oder Tablet
  • Klonfunktion, um Konfigurationen zwischen mehreren GerĂ€ten (Installationen) zu ĂŒbertragen
  • Flexible Anzahl von Eingangstranspondern: Kombination von zwei K20-Einheiten, um mehr Transponder zu erhalten (bis zu 32). In diesem Fall wird eines der Module der Master und das andere der Slave sein
  • Gutes WĂ€rmemanagement, die eingebauten KĂŒhlkörpers und der LĂŒfter sorgen fĂŒr eine lange Lebensdauer

Merkmale
  • Die SID-Filterung ermöglicht die Entfernung unerwĂŒnschter Dienste innerhalb eines Multiplexes (verbesserte Belegungsnutzung)
  • Kompakte Bauform: 273x203x57 mm
  • GussgehĂ€use mit sehr guten Schirmungseigenschaften
  • Hohe ZuverlĂ€ssigkeit

SAT-EingÀnge Eingangsfrequenz MHz 950...2150
Symbolrate Mbaud 2 - 42.5 (DVB-S)
10 - 30 (DVB-S2/S2X)
Frequenzschritte MHz 1
Eingangspegel dBÎŒV 49 - 84
Ein- und Ausgangs- AnschlĂŒsse "F"-Buchse
Eingangsimpedanz Ohm 75
LNB Spannungversorgung Vdc/KHz 13V/17V/ OFF - 22KHz (ON/OFF)
Satellitenauswahl (DiSEqC) A, B, C, D
Modulation DVB-S2X QPSK/8PSK, 8/16/32 APSK
(EN302307-2)
DVB-S2 QPSK, 8PSK
(EN302307)
DVB-S QPSK
(EN300421)
Interne FEC LDPC
(9/10, 8/9, 5/6, 4/5, 3/5, 3/4, 2/5, 2/3, 1/3, 1/4, 1/2)
Externe FEC BCH
(Bose-Chaudhuri-Hocquenghem)
Roll-Off Faktor % 20, 25, 35
Modulator QAM Modulationsformat 16, 32, 64, 128, 256 QAM
Symbolrate Mbaud 1 - 7.2
Roll-Off Faktor % 15
Blockcode Reed Solomon (188, 204)
EntschlĂŒsselung DVB ET300429
Interleaving DVB ET300429
Bandbreite MHz 8,28 max.
Ausgangsspektrum (selec.)
Normal / Invertiert
HF-Ausgang Ausgangsfrequenz (einstellbar) MHz 46...862
Frequenzschritte KHz 250
Max. Ausgangspegel (einstellbar) dBΌV 95±5
DĂ€mpfung dB 0 - 15 (ges.)
0 - 10 (pro Kanal)
DurchgangsdÀmpfung (typ.) dB < 1
AnschlĂŒsse fĂŒr Ein- und AusgĂ€nge "F"-Buchse
Ausgangsimpedanz Ohm 75
Allgemein Netzteil V~
Hz
230
50/60
Verbrauch W / mA 570101 - 36 / 265
570102 - 62 / 470
570103 - 64 / 480
Schutzklasse IP20

Voreingestellte Konfigurationen ĂŒbernehmen

Die Kopfstellen verfĂŒgen standardmĂ€ĂŸig vorinstallierte Konfigurationen, abhĂ€ngig von der Anzahl der Transponder. Einfach die gewĂŒnschte Konfiguration fĂŒr die Installation auswĂ€hlen und ĂŒbernehmen.

Assistenzmodus fĂŒr gefĂŒhrte Konfiguration

Die BenutzeroberflĂ€che enthĂ€lt einen "Wizard"-Modus zur Konfiguration einer Einheit oder der gemeinsamen Konfiguration von zwei kaskadierten Einheiten. Er bietet eine gefĂŒhrte Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung, um eine erfolgreiche Konfiguration zu gewĂ€hrleisten, mit gefĂŒhrter Anzeige des GerĂ€ts, Auswahl der gewĂŒnschten Konfiguration und einer Zusammenfassung der angewandten Einstellungen.

Konfiguration via Netzwerk

Jedes GerĂ€t verfĂŒgt ĂŒber zwei Ethernet-RJ45-AnschlĂŒsse, einen fĂŒr die Netzwerkverbindung und den anderen fĂŒr die Loop-Modus-Verbindung zwischen den GerĂ€ten. Über die Schnittstelle ist es möglich, die Eingangsparameter der Netzwerkverbindung zu konfigurieren: IP-Adresse, Subnetzmaske und Standardportverbindung sowie der DHCP-Client-Modus.

Klonen von Kopfstellenkonfigurationen

Die WeboberflÀche ermöglicht das Exportieren/Importieren von Dateien zum Duplizieren von GerÀtekonfigurationen, um sie in anderen Installationen zu verwenden. Diese Funktion hilft, den Zeitaufwand bei typischen Installationen zu reduzieren, da bereits eine Konfigurationsdatei vorhanden ist. Der Export dieser Dateien ermöglicht auch ein Backup der Kopfstellenkonfiguration.

System-Status Anzeige

Eine Analyse der Installation ist ĂŒber die WeboberflĂ€che abzurufen. Die Systemindikatoren sind farblich gekennzeichnet, um die Identifizierung von Fehlern im Falle eines Vorfalls zu erleichtern.

Sichere Konfiguration mit Passwort

SchĂŒtzt die Kopfstelle vor unbefugten Zugriff, indem ein Passwort fĂŒr den Zugang zur KonfigurationsoberflĂ€che vergeben wird. In den FĂ€llen, in denen es mehr als ein GerĂ€t gibt, mĂŒssen sowohl Master- als auch Slave-GerĂ€te das gleiche Passwort haben.