The wishlist name can't be left blank

Presseraum

Televes bringt mit der neuen FUP-Serie drei universal einsetzbare F-Stecker mit verbesserter Kompressionstechnik auf den Markt

Auch auf harten PE-Kabeln leicht zu montieren

K├Ângen, 26. September 2016 ÔÇô Die neuen F-Universal-Kompressionsstecker (FUP) von Televes, die die Anforderungen der Schirmungsklasse A+ erf├╝llen, eignen sich f├╝r nahezu alle Mini-, Midi- und Standard-RG6-Koaxialkabel. Durch eine verbesserte Kompressionstechnik, bei der das Geflecht nicht mehr zur├╝ckgeschlagen werden muss, lassen sich die Stecker m├╝helos auf das Kabel schieben. Somit k├Ânnen sie auch auf Typen mit einem Mantel aus Polyethylen (PE), der bei niedrigen Temperaturen sehr hart wird, ohne Kunstgriffe wie Aufschlitzen oder Erw├Ąrmen leicht montiert werden. Die Stecker lassen sich mit einem g├Ąngigen Kompressionswerkzeug mit einer Zugfestigkeit von 236N/20kg verpressen, was eine optimale mechanische und elektrische Verbindung gew├Ąhrleistet. Au├čerdem sind sie wasserdicht (30 m/8 h) und haben eine spezielle Beschichtung, die f├╝r einen hohen Korrosionsschutz sorgt.

Die FUP-Stecker, die in einem Frequenzbereich bis 3 GHz einsetzbar sind, werden in drei Varianten angeboten: f├╝r Mini-Koaxialkabel mit einem Durchmesser des Dielektrikums von 2,2 bis 3,0 mm und einem Au├čendurchmesser von 4,3 bis 4,9 mm, f├╝r Midi-Koaxialkabel (3,6-4,0 mm / 4,6-4,9 mm) und f├╝r Standard-Koaxialkabel (4,9-bis 5,4 mm / 6,4-7,5 mm). Durch ein Schirmungsma├č von >120 dB sind die Stecker auch f├╝r Multimediaanwendungen geeignet, beispielsweise in r├╝ckkanalf├Ąhigen BK-Netzen, bei der Sat-ZF-Verteilung oder in Gemeinschaftsempfangsanlagen.

Ferner bietet Televes ein umfassendes Sortiment von Koaxialkabeln an, das von einfachen Varianten ├╝ber hochwertige Alternativen im mittleren Preissegment bis hin zum Dibkom-zertifizierten SK2000plus reicht. Bei der Herstellung werden nur Materialien verwendet, die den neuesten Umweltrichtlinien entsprechen und frei von Schadstoffen sind. Je nach Ausf├╝hrung k├Ânnen die Kabel sowohl f├╝r die Innen-, Au├čen- oder Erdverlegung als auch f├╝r die Installation in ├Âffentlichen Geb├Ąuden eingesetzt werden.

Die Televes SA, Santiago de Compostela, die weltweit rund 700 Mitarbeiter besch├Ąftigt, besitzt Tochtergesellschaften in Europa, dem Nahen und Mittleren Osten sowie Amerika und Asien. Das Unternehmen verf├╝gt ├╝ber ein komplettes Produktprogramm f├╝r den Empfang und die Verteilung von Signalen via Satellit, Kabel und Terrestrik, das fast ausschlie├člich in Spanien entwickelt und produziert wird. ├ťber die Tochtergesellschaften und ein ausgedehntes Netz von Distributoren werden mehr als hundert L├Ąnder auf allen f├╝nf Kontinenten beliefert. Die deutsche Tochtergesellschaft (Televes Deutschland GmbH) hat ihren Hauptsitz in K├Ângen bei Stuttgart und besch├Ąftigt circa 35 Mitarbeiter, davon vierzehn im Au├čendienst.