The wishlist name can't be left blank

Presseraum

Zwei neue HDTV-Modulatoren f√ľr das modulare Kopfstellensystem T.0X

Umsetzung von A/V-Programmen in DVB-C- und DVB-T-Datenströme

K√∂ngen, 23. Juni 2015 ‚Äď Televes hat das modulare Kopfstellensystem T.OX um die beiden neuen HDTV-Modulatoren UHDMI-QAC-T und UAV-QAC-4 erweitert, die erstmals auf der diesj√§hrigen ANGA COM vorgestellt wurden. Mit diesen Modulatoren, die mit MPEG-2 und H.264 (HDTV) kompatibel sind, lassen sich sowohl digitale als auch analoge A/V-Programme von Quellen wie Smartphones, Tablets, PCs, DVD-Playern und Kameras wahlweise in QAM (DVB-C) oder COFDM (DVB-T) umsetzen. Zu den Eingangssignalen, die unterst√ľtzt werden, geh√∂ren HDMI, CVBS, YPbPR und Audio SPIDF. Die Ausgangssignale, die mit einer Aufl√∂sung zwischen 480i und 1080i/1080p wiedergegeben werden k√∂nnen, haben dank eines Modulations-Fehlerverh√§ltnisses (MER) von mehr als 40 dB eine hervorragende Qualit√§t.

Ferner zeichnen sich die beiden Modulatoren durch eine intuitive Bedienung sowie einen geringen Stromverbrauch aus. Damit lassen sich jetzt mit dem modularen Kopfstellensystem T.OX, das durch Plug-and-Play-Versionen, niedrigen Betriebskosten und einem durchg√§ngigen Fernwartungskonzept wirtschaftliche L√∂sungen f√ľr Multimedia-Netze mit mehr als 1000 Teilnehmern erm√∂glicht, auch individuell zusammengestellte Video- und Audio-Programme digital √ľber Breitbandkabel oder terrestrische Frequenzen verteilen.

Die beiden HDTV-Modulatoren, die via Web-Server oder den Handprogrammer UHP1 programmiert werden k√∂nnen, haben einen Eingangsfrequenzbereich von 46 bis 862 MHz. Mit dem UHDMI-QAC-T lassen sich zwei digitale und mit dem UAV-QAC-4 vier analoge Programme jeweils in einen Multiplex-Datenstrom umsetzen. Au√üerdem k√∂nnen die Modulations- und Codierungsparameter editiert werden. Der maximale Ausgangspegel betr√§gt bei beiden Modulatoren 115 dB¬ĶV und der Stromverbrauch weniger als 16 W (UAV-QAC-4) bzw. 20 W (UHDMI-QAC-T). Das modulare Kopfstellensystem T.OX unterst√ľtzt s√§mtliche √úbertragungsstandards einschlie√ülich DVB-T/T2, DVB-C2 und DVB-S/S2. Alle Module lassen sich leicht installieren. Aufgrund ihres Designs ist zudem f√ľr die Spannungsversorgung nur ein 24-Volt-Netzteil pro Kopfstellensystem erforderlich, wodurch insbesondere bei einer kompletten Best√ľckung der Energieverbrauch deutlich reduziert wird. Das Management ist sowohl √ľber das Internet oder ein externes Modem als auch einen direkt angeschlossenen PC m√∂glich.